Das sind die 5 ungesündesten Lebensmittel

Das sind die 5 ungesündesten Lebensmittel

Jeder spricht über gesunde Ernährung. Wir sprechen über ungesunde! Welche Lebensmittel du vermeiden solltest, wenn du dich gesund ernähren möchtest.
ungesunde ernährung

Zugegeben: Ungesunde Ernährung schmeckt halt gut. Nur: Wer sich gesund ernähren will, sollte darauf verzichten. Nicht gänzlich, ab und zu ist eine Schokolade halt einfach doch auch gut, für Geist und Körper. Aber einschränken sollte man den Verzehr von ungesunder Ernährung halt schon. 

Hier sind die Top-5 der ungesündesten Lebensmittel

1. Fast Food:

Erinnern Sie sich noch an den Film Supersize-Me? Hier mal ein paar Ausschnitte vom Film zur Erinnerung. Fast Food ist reich an gesättigten Fetten, Transfetten, Zucker und Salz. Es kann zu Gewichtszunahme, Herzerkrankungen, Schlaganfall und Typ-2-Diabetes beitragen. 

Gut, manchmal ist so ein Cheeseburger oder ein Whopper auch nicht schlecht. Keinesfalls aber sollte man jeden Tag zum Fast-Food-Tempel pilgern. 

2. Süßigkeiten:

Süßigkeiten sind reich an Zucker und Kalorien. Sie können zu Gewichtszunahme, Karies und anderen gesundheitlichen Problemen beitragen. 

Schnell mal eine Rippe Schokolade zwischendurch; ein paar Gummibärchen nebenbei beim Autofahren; täglich ein Stück Kuchen; und zu Weihnachten täglich eine Handvoll Kekse. Das alles ist Gift. Ja, es schmeckt gut und Schokolade macht bekanntlich glücklich. Aber das Ergebnis hat man erstens schnell auf der Hüfte und zweitens, später im Alter, sitzt man stundenlang beim Arzt und lässt sich den Diabetes behandeln (der nicht umsonst Zuckerkrankheit heißt). 

Weißer, raffinierter Zucker ist Gift für den Körper und wir essen alle viel zu viel davon. Versuchen Sie einmal, ohne Zucker auszukommen. Sie werden richtige Entzugserscheinungen haben: Kopfschmerzen, schlechte Laune, Übelkeit, und das mehrere Tage lang. Aber es lohnt sich: Nicht nur werden sie gleich mal ein paar Kilo abnehmen. Ihre Haut wird auch viel glatter werden. Allerdings: leicht ist es nicht. Denn weißer Zucker ist so ziemlich jedem fertigen Lebensmittel drin. 

Auch interessant: Das ist die gesündeste Zuckeralternative

3. Alkohol:

Dass Alkohol nicht gesund ist, ist eigentlich jedem klar. 

Alkohol ist ungesund, weil er eine toxische Substanz ist, die den Körper auf verschiedene Weise schädigen kann.

Alkohol kann zu folgenden gesundheitlichen Problemen führen:

  • Lebererkrankungen: Alkohol ist eine der Hauptursachen für Leberschäden, einschließlich Leberzirrhose.
  • Krebs: Alkohol ist mit einem erhöhten Risiko für verschiedene Krebsarten verbunden, darunter Mundhöhlenkrebs, Rachenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Brustkrebs, Darmkrebs und Leberzellkrebs.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Alkohol kann das Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Bluthochdruck erhöhen.
  • Gehirnschäden: Alkohol kann zu Hirnschäden führen, einschließlich Demenz, Gedächtnisverlust und kognitiven Beeinträchtigungen.
  • Geburtsfehler: Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann zu Geburtsfehlern führen, einschließlich Fetalen Alkoholsyndroms (FAS).
  • Alkoholabhängigkeit: Alkohol kann süchtig machen und schwer zu kontrollieren sein.

Auch das tägliche Glas Rotwein ist nicht gesund, wie oft gemeint: Wer jeden Tag ein Glas Alkohol trinkt, hat eine kürzere Lebenserwartung. Je weniger Alkohol, desto besser! 

Hier sind einige Tipps für einen gesunden Umgang mit Alkohol:

  • Setzen Sie sich ein Limit für die Menge an Alkohol, die Sie trinken möchten.
  • Trinken Sie nicht zu schnell.
  • Trinken Sie viel Wasser, um den Körper zu entgiften.
  • Essen Sie vor dem Trinken etwas, um den Alkoholspiegel im Blut zu senken.
  • Trinken Sie nicht, wenn Sie Medikamente einnehmen oder schwanger sind oder stillen.

Wenn Sie Probleme mit Alkoholkonsum haben, suchen Sie bitte professionelle Hilfe.

4. Softdrinks:

Softdrinks sind pures Gift und nichts anderes. Egal ob Cola oder die total hippen Energy Drinks: Sie bestehen überwiegend aus Zucker. Und weil die meisten Menschen denken, dass diese Drinks eh nur Flüssigkeit sind und nichts ausmachen können, sind sie gleich doppelt gefährlich. 

Softdrinks gehören zu den größten Dickmachern der Welt. Blick in die USA gefällig? Oder nach Mexiko? Dort trinken die Menschen Cola in zwei-Liter-Bechern. Und dort gibt es die dicksten Menschen der Welt und den höchsten Anteil an Diabetes. 

Tipp: Wer müde ist, sollte sich nicht einfach mal schnell einen Energy-Drink in die Figur kippen. Das bringt gar nichts. Trinken Sie Wasser, essen Sie einen Apfel. Das macht satt und ist gesund. 

5. Salz:

Salz ist ein essentieller Nährstoff, der für den Körper wichtig ist. Er hilft bei der Regulierung des Flüssigkeitshaushalts, der Muskelfunktion und der Nervensignalübertragung.

Zu viel Salz kann jedoch zu gesundheitlichen Problemen führen.

Die wichtigsten gesundheitlichen Risiken von zu viel Salz sind:

  • Bluthochdruck: Salz bindet Wasser im Körper, was den Blutdruck erhöhen kann.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Bluthochdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für Herzerkrankungen, Schlaganfall und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Nierensteine: Salz kann die Bildung von Nierensteinen begünstigen.
  • Magen-Darm-Probleme: Salz kann zu Magen-Darm-Problemen wie Sodbrennen, Magengeschwüren und Durchfall führen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass Erwachsene nicht mehr als 5 Gramm Salz pro Tag zu sich nehmen sollten. Dies entspricht etwa einer Teelöffelspitze.

In Deutschland liegt der durchschnittliche Salzkonsum jedoch bei etwa 8 Gramm pro Tag.

Es ist wichtig, den Salzkonsum zu reduzieren, um die Gesundheit zu schützen.

Hier sind einige Tipps, wie Sie den Salzkonsum reduzieren können:

  • Lassen Sie den Salzstreuer weg.
  • Geben Sie weniger Salz ins Essen, wenn Sie es kochen.
  • Wählen Sie Lebensmittel, die wenig Salz enthalten.
  • Geben Sie stattdessen Kräuter und Gewürze zum Essen.

Wenn Sie unter Bluthochdruck oder anderen gesundheitlichen Problemen leiden, die durch zu viel Salz verschlimmert werden können, sollten Sie Ihren Salzkonsum noch weiter reduzieren.

Fazit: 

Man muss sich nicht selbst geißeln. Ab und zu ein Eis, ab und zu mal ein Stück Schokolade machen nicht krank. Aber täglich Süßes, täglich zu viel Salz, täglich einen Liter Cola machen das sehr. 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.